FESTO: Technologiefabrik der Zukunft eröffnet
 
FESTO: Technologiefabrik der Zukunft eröffnet
Festos „Technologiefabrik der Zukunft“ in Scharnhausen ist das führende Werk für die Produktion von Ventilen, Ventilinseln und Elektronik. Schlanke, weltweit vernetzte Prozesse, höchste Fertigungsqualität mit Interaktionen zwischen Mensch und Roboter sowie eine umweltbewusste Produktion prägen die Fabrik. Helmig Stahlbau war mit umfangreichen Arbeiten am Aufbau dieser modernen Fabrik beteiligt. Für 9.500 m² Wand fertigte Helmig Stahlbau die Unterkonstruktion für die äußeren und inneren Fassadenelemente. Hinzu kamen Stahlarbeiten für zwei Technikschächte, für Besucherzentrum und Kantine, Stahlträger im Innenbereich, Torausrahmungen für Liefertore, zwei Stahltüren sowie eine Vordachanlage für Wertstoffreste und Geländer auf dem Dach.

Mit der neuen Fabrik begegnet Festo aktuellen Herausforderungen wie „Industrie 4.0" und dem globalen Wettbewerb. Viele „4.0 Aspekte“ wurden hier bereits realisiert. So kooperieren Mitarbeiter in sicherer Interaktion mit einem flexiblen Roboter, der ergonomisch ungünstige Montageaufgaben übernimmt. Die Instandhalter nutzen vorrangig das Tablet, um mit einer App Störungen von Maschinen schnell und direkt vor Ort erkennen und beheben zu können. Alle Energieströme und -verbräuche in der Fabrik werden durch ein transparentes Kontrollsystem nachvollziehbar. Eine im Werk integrierte Lernfabrik sorgt dafür, dass sich die Mitarbeiter praxisnah weiterbilden und für den fortlaufenden Wandel in der Produktionswelt qualifiziert sind. In der Technologiefabrik Scharnhausen arbeiten rund 1200 Mitarbeiter/innen auf über 66.000 Quadratmeter Gesamtfläche. In den Ausbau des Standorts hat Festo insgesamt 70 Millionen Euro investiert.

Die Festo AG & Co. KG ist Weltmarktführer in der Automatisierungstechnik für die Fabrik- und Prozessautomation, bedient die Nachfrage von über 300.000 Kunden in 200 Branchen und beschäftigt weltweit 17.800 Mitarbeiter/innen in über 250 Niederlassungen. Die Festo Gruppe erzielte für das Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 2,45 Mrd. Euro.
  • Festo Scharnhausen: Fassaden-Unterkonstruktion
  • Festo Scharnhausen: Stahlbau für Besucherzentrum und Kantine
  • Festo Scharnhausen: Stahlbau für Verbindungsgänge
  • Festo Scharnhausen: Zwei Stahltüren
  • Festo Scharnhausen: Stahlträger und Unterkonstruktion Innen
  • Festo Scharnhausen: Fassaden-Unterkonstruktion und Torausrahmungen
  • Festo Scharnhausen: Torausrahmungen für Liefertore
  • Festo Scharnhausen: Stahlkonstruktionen für Technikschacht 1
  • Festo Scharnhausen: Stahlkonstruktionen für Technikschacht 1
  • Festo Scharnhausen: Stahlkonstruktionen für Technikschacht 2
  • Festo Scharnhausen: Stahlkonstruktionen für Technikschacht 2
  • Festo Scharnhausen: Stahlkonstruktionen für Technikschacht 2
  • Festo Scharnhausen: Geländer auf dem Dach
  • Festo Scharnhausen: Geländer auf dem Dach
  • Festo Scharnhausen: Geländer auf dem Dach
  • Festo Scharnhausen: Geländer auf dem Dach
  • Festo Scharnhausen: Geländer
  • Festo Scharnhausen: Geländer
  • Festo Scharnhausen: Industrie 4.0
  • Festo Scharnhausen - Technologiefabrik der Zukunft
P R O J E K T D A T E N:

Bautyp:
Produktionshalle
Bauherr: Festo AG & Co. KG, Esslingen
Standort: Scharnhausen
Helmig Stahl- und Metalllbau:
Unterkonstruktion für die äußeren und inneren Fassadenelemente, Stahlarbeiten für zwei Technikschächte, Besucherzentrum und Kantine, Stahlträger im Innenbereich, Torausrahmungen für Liefertore, zwei Stahltüren sowie eine Vordachanlage für Wertstoffreste und Geländer auf dem Dach.